Newsletter

Aktuell

Spiel und Spaß in den Ferien

"Sherlock Holz" und seine Abenteuer im Wald

Foto: Pichler (pp)
Foto: Pichler (pp)

Winhöring. Gemeinsam mit "Sherlock Holz" machten sich die Walddetektive des Ferienprogramms im Holzland auf Schatzsuche. Zusammen mit Förster Christian Heyer und seinen acht Kollegen galt es für 30 Ferienprogrammkinder einige abenteuerliche Aufgaben zu lösen. Sie lernten bei der Wanderung viel über den Artenreichtum des Waldes, über Bäume und Tiere und über die Arbeit der Jäger und Förster. An vielen Stationen galt es Tierspuren zu erkennen, den Geräuschen des Waldes zu lauschen, Düfte zu erkennen und herauszufinden, was im Wald nichts verloren hat. "Wir wollen den Kindern den Wald mit all seinen Facetten näher bringen. Wichtig ist sie für uns, dass wir schon die Kleinen für das Ökosystem Wald sensibilisieren", so Christian Heyer. Er und seine Kollegen sind Mitglieder der Kreisgruppe Altötting-Mühldorf des Ökologischen Jagdvereins. "Außerdem wollen wir zeigen, dass es wichtig ist, den Wald sauber zu halten", erklärt Ulrich Haizinger, Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Winhöring II. Am Ende der Spurensuche im Wald entdeckten die Ferienprogrammkinder mit "Sherlock Holz" eine Schatzkiste, in der sich für jedes Kind eine Becherlupe befand. − pp/Foto: Pichler