Newsletter

Aktuelles

28. Juli 2020

Vermarktung von Wildbret

Im Mai diesen Jahres hatte der ÖJV Bayern gemeinsam mit dem BN in einer Pressemitteilung dazu aufgerufen, Wildfleisch dem Fleisch aus herkömmlicher Tierhaltung vorzuziehen. Die Geschäftsstelle erreichen seither verstärkt Anfragen, wo regionales Wildbret bezogen werden kann.

Der ÖJV Bayern möchte Jägerinnen und Jäger dabei unterstützen ihren Kundenkreis für schmackhaftes Wildbret zu erweitern.

Wer regelmäßig Wild oder Wildbret vermarkten möchte, kann die Kontaktdaten gerne über das untenstehende Formular bei der Geschäftsstelle hinterlegen. Die Informationen werden nicht auf der Homepage veröffentlicht, sondern nur auf Anfrage an Interessierte herausgegeben.

 

Dabei ist zu beachten:
Bei der Direktvermarktung dürfen zerlegtes Wild und verarbeitete Wildprodukte nur aus registrierten Wildkammern abgegeben werden. Rechtsgrundlage ist die Verordnung zur Lebensmittelhygiene (EG) Nr. 852/2004 des Europäischen Parlaments.

Haftungsausschluss: Verantwortlich für das Wildbret sind ausschließlich die Anbieter. Der ÖJV Bayern bietet lediglich eine Plattform zur Vermittlung von Kontakten.

Weitergabe von Informationen zum Zweck der Wildbretvermarktung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.