Newsletter

Sonne, Wärme und viele Fährten – vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

Nach den nassen und kühlen Tagen beim letzten Fährtenseminar 2017, sollte in diesem Jahr alles anderes sein. Strahlend blauer Himmel, Temperaturen um die 30 Grad sorgten sogar dafür, dass man  das Arbeiten der zweiten Tagesfährte auf den Samstag Abend verlegte und einen kleinen Ausrüstungsteil dafür am Samstag Nachmittag vorzog.
Eine motivierte und interessierte Gruppe von Hundeführerinnen und Hundeführern nahm am Intensivseminar „Schweiß“ teil, das der ÖJV – Bayern wieder zusammen mit Stefan Mayer und Hubert Kapp von der Schweißhundestation Südschwarzwald durchführte. Dazu traf man sich am vorletzten Aprilwochenende im Revier Stöckach in der Nähe von Allersberg, um neben wichtigen theoretischen Grundlagen vor allem viel Praxis näher gebracht zu bekommen. So stand der Freitag Abend ganz im Zeichen der Theorie, in der Stefan Mayer und Hubert Kapp in der ihr eigenen humorvollen und äußerst kompetenten Art und Weise auf die wichtigsten Punkte beim Einarbeiten des Hundes auf der künstlichen Fährte eingingen. Immer wieder stellten sie die grandiose Nasenleistung des Hundes heraus, die eigentlich für Menschen kaum vorstellbar ist. Beispiele aus der eigenen Praxis zeigten deutlich, wie wichtig es ist zu sehen und zu erkennen, wie der Hund auf der Fährte „tickt“. Kleinste Verhaltensänderungen des Hundes zu erkennen wurden genauso angesprochen und betont wie die richtige Kommunikation des Hundeführers mit seinem Hund, vor allem wenn er wieder die Fährte nach einer Verleitung aufgenommen hat.
Der Samstag und Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Praxis. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde den Teams das Arbeiten von drei Fährten ermöglicht, die intensiv besprochen wurden. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer nahmen sehr viel für sich, für ihre Hunde und für das Gespann dann am Sonntag Nachmittag mit auf den Heimweg.
Bei der intensiven Abschlussbesprechung im Wald, bei der vor allem auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Wort kamen, wurde sehr schnell der Ruf nach einer Fortführung des Seminars laut, was wiederum für die Referenten und deren Arbeit spricht.
Im Jahr 2019 werden Stefan Mayer und Hubert Kapp an gleicher Stelle ein Anschussseminar in Kooperation mit dem ÖJV - Bayern durchführen. Wir werden zeitnah auf der Homepage informieren.

Bildergalerie