Newsletter

Schießnachweis Medium zum zweiten Male durchgeführt

Am 25. Juli 2015 hat der AK-Schießwesen des ÖJV Bayern zum zweiten Male den Schießnachweis Medium im Müller Schießzentrum in Ulm angeboten. 14 Teilnehmer hatten sich dazu gemeldet, 11 haben den Nachweis erfolgreich absolviert.

Leitbild
Als Leitbild ist im Schießnachweis Medium formuliert: Der Schütze / die Schützin verfügt über die grundlegenden Fertigkeiten und Kenntnisse, die für jagdliche Standardsituationen sowohl bei Ansitz- als auch Bewegungsjagd erforderlich sind. Er/Sie ist vertraut im Umgang mit der Waffe und den relevanten Sicherheitsbestimmungen. Er/Sie kann in Standardsituationen zügig, tierschutzgerecht und sicher Wild erlegen. Der Schütze/die Schützin weist nach, dass er/sie auch schießtechnisch anspruchsvolle Situationen z.B. beim Schuss auf bewegtes Wild oder auf große Entfernungen souverän bewältigen kann. Auf einer Bewegungsjagd kann er/sie auch auf schwierigen Ständen eingesetzt werden.

Voraussetzung an die Waffe:
Hochwildtaugliches Kaliber (min 6,5mm, 2000 Joule auf 100m), alle sicherheitsrelevanten Teile müssen funktionieren, gebrauchsfähiger Zustand, Waffe und Munition sind eingeschossen.

Zu erbringende Leistungen:

  • 3 Schuss sitzend aufgelegt (hinten und vorne aufgelegt zulässig), 100m auf Rehwildscheibe, Zeitlimit 30 Sekunden Anforderung: 3 Kammertreffer
  • 4 Schuss stehend freihändig, 25m, Rehscheibe (ÖJV) Zeitlimit 30 Sekunden, Anforderung: 3 Kammertreffer
  • 2x2 Schuss, sitzend aufgelegt, 50m, jeweils 2 Schuss auf zwei verschiedene Rehscheiben (ÖJV) (Doublette), Zeitlimit pro zwei Schuss 10 Sekunden. Zeit wird ab erstem Schuss gestartet. Anforderung: jeweils 2 Kammertreffer
  • 2x3 Schuss langsam ziehende Überläuferrotte, zwei unterschiedliche Filme (3 Schuss pro Film) Anforderung: insgesamt 4 Treffer im Kammerbereich, keine Kopf oder Halstreffer! Egal ob auf einem Stück oder verschiedene Stücke.
  • 3 Schuss sitzend aufgelegt (hinten und vorne aufgelegt zulässig), 200m auf Rehwildscheibe. Kein Zeitlimit. Anforderung: 2 Kammertreffer


Die Bestätigungen für das Bestehen der Schießnachweise werden im ÖJV-Schießnachweisheft vermerkt.

Ich darf mich bei allen bedanken, die teilgenommen haben, und den erfolgreichen Schützen gratulieren. Ungeachtet vom erfolgreichen Bestehen ist es zu begrüßen, sich solchen Prüfungen zu stellen. Es zeigt den Willen sich mit seiner Waffe und den eigenen Schießfertigkeiten auseinanderzusetzen, was eigentlich für jeden Jäger und insbesondere für alle, die auf Drückjagden gehen, allein schon aus Tierschutzgründen ein „Muss“ ist.

Mein besonderer Dank gilt dem AK-Schießwesen und den anwesenden AK-Mitgliedern, insbesondere dem Sprecher des AK´s, Kai Evers, ohne die die Durchführung der Übungstermine und solcher Prüfungen nicht möglich wäre.

Dr. Wolfgang Kornder  (Vorsitzender ÖJV Bayern)