Newsletter

Erste Schießprüfung des ÖJV-Bayern in Ulm

Am 25.01.2014 fand im Müller Schießzentrum Ulm (MSZU) die erste Prüfung der Arbeitsgruppe Schießwesen statt. Angemeldet hatten sich 18 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg. Geprüft wurde die Leistung „Basic“ der ÖJV-Bayern Schießordnung.

Begonnen wurde der Tag mit einem eineinhalbstündigen Übungsschießen auf der 300m Bahn und im Schießkino. Die Teilnehmer erhielten die Gelegenheit zu üben und sich mit dem Stand vertraut zu machen. Währenddessen nutzten die Mitglieder des AK-Schießwesens diese Zeit um letzte  Fragen zu klären.

Die Prüfung wurde in zwei Gruppen vorgenommen, wobei eine im Schiesskino und die andere auf der Schießbahn anfing. Während es auf der Schießbahn gut funktionierte, haperte es im Schießkino ein wenig mit der Technik und der Zeit. Nachdem alle die Übungen absolviert hatten, wurde gewechselt.

Die Basic Übungen auf dem  Schiesstand waren für die Teilnehmer kein großes Problem und wurden sehr gut gemeistert. Im Schießkino zeigte sich dann, dass das Schießen auf bewegte Ziele der Übung bedarf. Drei Kammertreffer bei sechs Schuss auf langsam ziehende  Überläufer brachte manchen der Teilnehmer ins Schwitzen. Ebenso das stehend freihändige Schießen auf 25 m.

Nach kurzer Auswertung der Ergebnisse freute sich der Leiter der Schießgruppe, Kai Evers, 16 Teilnehmern die Urkunde zur bestandenen „Basic-Prüfung“ überreichen zu können.
Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten war die erste Schießprüfung des ÖJV Bayern ein voller Erfolg.

Besonders bedanken möchte ich mich bei Josef Günster für die Organisation des Termins und den Mitarbeitern des MSZU für ihre Unterstützung.

Der nächste Termin für die Basic Schießprüfung ist in Bockenberg geplant. Außerdem wird im 2. Halbjahr 2014 der Schießnachweis mit den Prüfungen „Medium“ und „Professional“ erweitert.

André Lamontain
(für den AK-Schießwesen des ÖJV Bayern)