Newsletter

Jägerausbildung in Mittelfranken

JagdschülerInnen beim Vizeweltmeister im Doppel – Trap

Der aktuelle Jagdkurs des ÖJV – Mittelfranken traf sich am Samstag, 23.02.2013 bei Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt zu einer ganz besonderen Veranstaltung:
Flintenkurs und Flintenschießen war angesagt und dies bei Andy Löw, dem Vizeweltmeister im Doppel – Trap und mehrfachen Deutschen Meister. Schon gespannt auf das, was sie erwartet, trafen sich alle KursteilnehmerInnen pünktlich um 9 Uhr auf der Schießanlage in Deffersdorf bei Herrieden. Die eine Kurshälfte festigte ihre Fertigkeiten am sog. laufenden Keiler, während die anderen fünf TeilnehmerInnen in das kleine ABC des Flintenschießens unterwiesen wurden. Mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen erklärte Andy Löw den angehenden Flintenschützen, was beim Schuss auf Tontauben zu beachten ist. Nach dieser kurzen theoretischen Einführung ging es dann schon an die Tauben. Lag es am Schießlehrer oder auch an den Schützen, es stellte sich bei den meisten schon ziemlich bald ein Erfolgserlebnis ein, was an den strahlenden Gesichtern zu erkennen war. Die kalten Temperaturen und der Schneefall rückten so in den Hintergrund. Nach einer kurzen Mittagspause zum Aufwärmen, wechselten dann die beiden Gruppen.
Ausgestattet mit den wichtigsten Basics des Flintenschießens, können sich nun alle KursteilnehmerInnen in den nächsten Wochen daran machen, ihre erforderliche Schießnachweise „Schrot“ zu erbringen.
Für den ÖJV – Mittelfranken ist es wichtig, dass den JagdschülerInnen eine umfangreiche jagdliche Grundausbildung zuteil wird, in der auch externe Experten eine wichtige Rolle spielen.

Uwe Köberlein