Aktuelles

Presseschau

Luchse in Bayern: Kampf gegen das Verschwinden (nordbayern.de)
Der Artikel unterstreicht das bekannte Bild, dass die Ausbreitung der Luchse wohl an der unnatürlichen Mortalität scheitert. Er unterstreicht zudem die Hypothese, dass bestimmte Jäger dabei mithelfen, weil sie im Luchs einen Konkurrenten sehen.
(Dr. Wolfgang Kornder, Vorsitzender)

Erfreuliche Entwicklung in Österreich: Wald-Wild-Problematik kommt zunehmend ins Blickfeld, wenn auch der Einfluss des Rehwildverbisses noch unterschätzt wird: Forst & Jagd Dialog (jagdundnatur.tv)

SPD-Fachgespräch: Keine totale Freiheit für die Wölfe (BR)

Die SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag hat heute Fachleute zum Wolfsmanagement eingeladen. Einhellige Meinung: die Staatsregierung tut zu wenig – denn der Wolf ist nicht mehr aufzuhalten.

ÖJV gegen Glyphosateinsatz
Wie auf der Bundesdelegiertenversammlung des ÖJV am 11. März 2017 beschlossen, unterstützt der ÖJV  die Europäische Bürgerinititative gegen Glyphosat. Gesundheitliche Bedenken und die Auswirkungen des als „Roundup“ bekannten Wirkstoffes auf die Pflanzen- und damit verbunden auf die Insektenwelt und das Niederwild sind unbestritten. Ob Glyphosat krebserregend ist, wird kontrovers diskutiert.

 Wie ökologisch ist der Forst von morgen? (Unkraut - BR)

Montag, 03.04.2017 um 19:00 Uhr

Mensch raus, Wolf rein – wie viel Naturschutz verträgt unser Land? (Hart aber fair)

Eine interessante, lebendige Sendung des WDR!