Newsletter

Aus der Praxis

Tarnschal

Nein, ich will keine Schleichwerbung betreiben, denn im Prinzip kann man das mit jedem ausgemusterten Wolldeckenstück auch machen. In meinem Jagdrucksack ist immer der Tarnschal dabei. Am Hochsitz kommt er um die Brüstung herum, damit ich unbemerkt zum Fernglas oder Buch greifen kann und in der Kanzel wird er zu einen Streifen zusammengelegt und auf die Kanzelbrüstung drapiert. Dort schützt er (ebenso wie bei der Gewehrauflage am Hochsitz) vor Klappergeräuschen, wenn man das Gewehr auflegt. Das erspart einem den Filz am Vorderschaft oder das mühsame Auskleiden aller Kanzeln mit zweifelhaften Stoffen wie Teppichresten o.ä. Dass er auch als echter Schal, Ersatz für die vergessene Mütze, Tarnnetz beim Bodenansitz mit Sitzstock usw. dienen kann ist ja hinlänglich bekannt. Für mich ein wichtiges Universalutensil.

Michael Bartl, Kastl